Bühnenbilder

Rolf Tschierschkys Tätigkeit als Bühnenbildner umfasst hauptsächlich die sechs Jahre zwischen 1954 und 1960. In dieser Zeit war er an nicht weniger als vier staatlichen Theatern angestellt und schuf 158 Bühnenbildentwürfe und 70 Kostümskizzen für rund dreißig Produktionen.
Die erste Anstellung am Staatstheater Kassel erhielt Tschierschky im Anschluss an seine Studienzeit, nachdem er einen vom Theater ausgeschriebenen Bühnenbildwettbewerb gewonnen hatte. In den Jahren von 1954 bis 1956 war er dort an 14 Produktionen beteiligt, von zeitgenössischen Schauspielen wie „Eurydike“ von Jean Anouilh bis zu Klassikern wie Mozarts „Zauberflöte“.

Kassel, 1954-56

Hamburg, 1957

Braunschweig, 1958/59

Bonn, 1959

Ein Maler des Fantastischen

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman