Frankfurter Bild

Dieses Gemälde stellt unzweifelhaft das wichtigste in Rolf Tschierschkys Gesamtschaffen dar. Es ist die Quintessenz seiner Zeit in Frankfurt, komprimierte Erinnerung, ein seelisches Fenster auf seine Kindheit und Jugend.
Augenfällig ist die Zahl Drei, welche in der Zahlenmythologie für die Familie steht. Drei vertikale Achsen gliedern das Bild in drei Flächen: links die Dreikönigskirche, in der Mitte der Dom und rechts die drei Pappeln auf der Maininsel. Auch in der Tiefe ist das Bild durch drei Ebenen gestaffelt: Die Dreikönigskirche im Vordergrund, die Pappeln im Mittelgrund, der Dom im Hintergrund.

Ein Maler des Fantastischen

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman