Stillleben

Das 1951 entstandene „Stillleben mit Krug“ zeigt symbolisch Rolf Tschierschkys Familie in Gestalt eines Kruges und eines Tellers, auf dem zwei Früchte liegen. Der Krug repräsentiert die Mutter – bereits bei Carl Gustav Jung ein archetypisches Symbol des Mütterlich-Weiblichen.
Die beiden Früchte, eine Birne und ein Apfel, verkörpern Rolf Tschierschkys Geschwister, wobei die Birne dem Bruder Günter zugeordnet ist. Der im Krieg gefallene Bruder Fredi fehlt. Rolf selbst erscheint in der Gestalt des Obsttellers, dem die Aufgabe zukommt, die Geschwister beieinander zu halten.

Ein Maler des Fantastischen

de_DEGerman
en_GBEnglish de_DEGerman